Schriftliches Grußwort des Bistritzer Bürgermeisters Diplom-Ingenieur Teodor Ovidiu Creţu an die Mitglieder der HOG Bistritz–Nösen e.V. anlässlich des Bistritzer-Nordsiebenbürger Treffens am 26. September 2009 in Fürth, überbracht vom Stellvertretenden Bürgermeister Florin Nicolae Găurean.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

als derzeitiger Bürgermeister der Stadt Bistritz sehe ich mich in der Pflicht, die vielfach ruhmreiche Vergangenheit und die Geschichte der Stadt ins rechte Licht zu rücken, eine Geschichte, die Sie und Ihre Vorfahren über hunderte von Jahren geschrieben haben.

 

Wir sind heute die Erben der wertvollen, durch Sie geprägten Kultur und Zivilisation und ich versichere Ihnen, dass wir das gebührend schätzen.

 

Über die Finanzierung aus verschiedenen Quellen, vor allem mit Europäischen Mitteln, mit Mitteln der rumänischen Regierung und von Privaten, habe ich mir als Projekt vorgenommen, den alten Stadtkern zu renovieren und so diesen architektonischen Schatz zu verwerten. Selbstverständlich bleibt die evangelische Kirche das wichtigste Gebäude, das Symbol der mittelalterlichen Burg aber auch des XXI. Jahrhunderts.

 

Bei meiner Einführung als Bürgermeister habe ich versprochen, dass ich mich ganz besonders um dieses Baudenkmal, das für mich die erste Priorität hat, zu kümmern. Ich habe mir vorgenommen, in einer angemessenen Zeit die Renovierung der Kirche durchzuführen.

 

Im Herbst 2008 bei einer Begegnung mit dem Vorstand der HOG Bistritz-Nösen habe ich versichert, dass die Stadtverwaltung bis zum Herbst 2009 die erforderliche Differenz bis zu einer Million Euro als Soforthilfe für die Beseitigung des Brandschadens zur Verfügung stellen wird. Bis jetzt sind durch die Bemühungen der Stadtverwaltung 820.000,- Euro zur Verfügung gestellt worden ohne dabei die von Ihnen und anderen Organisationen aus dem Ausland mit ein zu beziehen.

 

Die Zusage des rumänischen Ministeriums für Entwicklungshilfe über 350.000,- Euro werden in den nächsten Tagen verwirklicht, so dass ich meine Zusage voll eingehalten habe. Leider ist das von der Kirchengemeinde noch vor meiner Zeit erstellte Projekt zur Finanzierung der Renovierung der Kirche aus EU Mitteln abgelehnt worden, so dass der Zeitplan der Renovierung bis zum 24. August 2013 nicht mehr eingehalten werden kann. Trotzdem werden wir dieses Projekt mit den Mitarbeitern der Stadtverwaltung übernehmen, und eine andere Möglichkeit der Finanzierung suchen, so dass die Renovierungsarbeiten weitergeführt werden können.

 

Ich äußere meine Hochachtung für Ihre Bemühungen, Bemühungen die ihren Niederschlag in den neuen Glocken, der Turmuhr und weiteren Spenden gefunden haben.

 

Ich danke Ihnen und erwarte Sie mit Herzlichkeit, hier in ihrem Ursprungsgebiet und versichere Ihnen, dass wir Sie mit größter Wärme empfangen werden.

 

Der Bürgermeister der Kreisfreien Stadt Bistritz

 

Ovidiu Teodor Creţu

 

 

 


Bildmaterial & Fotos: Michael Weihrauch