wir-noesner-wolf-windau-michael-01von Michael Wolf-Windau, * 5. November 1911 in Windau, † 25. Februar 1945 in Lietschau/Niederösterreich, Dichter.

Steh still ein Weilchen Kammrad, hörst du den Märzwind wehn?

Was willst du in der fremden Stadt, wo grau die Häuser stehn?

Ich seh, du bist aus hartem Holz, bist zäh, was willst du hier?

War nicht der Acker einst dein Stolz? War's nicht der Gärten Zier?

......

Nach starken Händen ruft das Land, komm heim, mach dir's nicht schwer,

wer sich von Feld und Pflug gewandt, hat keine Heimat mehr.



Michael Wolf-Windau, * 5. November 1911 in Windau, † 25. Februar 1945 in Lietschau/Niederösterreich, Dichter.

 

Wenn Sie mehr über das Leben und Wirken von Michael Wolf-Windau erfahren möchten, empfehlen wir den wundervollen Beitrag von Kurt Egon Franchy, Pfarrer i.R. vom 23. November 2011.

→ zum Vortrag: Michael Wolf-Windau "Sein Leben im Spiegel der Gedichte"