wir-noesner-wolf-windau-michael-01von Michael Wolf-Windau, * 5. November 1911 in Windau, † 25. Februar 1945 in Lietschau/Niederösterreich, Dichter.

 In dunkler Stube sitzen wir still,

das Schwesterchen Märchen hören will.

Es hat sich lächelnd an mich geschmiegt,

Erwartung in seinen Augen liegt.

 

Ich tu ihm die goldenen Tore auf:

...die sieben Geißlein kommen zuhauf.

Vom König erzähl ich, der lange gegrollt,

vom Bäumchen, das andere Blätter gewollt.

 

Ich weiß von Hexen und bösen Fraun,

von Kindern, die nachts die Englein schaun.

Da klingt durch den schneidenden Wintersturm

das Abendgeläute vom nahen Turm.

 

Wir beten leise – und sitzen allein

so froh und glücklich im Dämmerschein.



Michael Wolf-Windau, * 5. November 1911 in Windau, † 25. Februar 1945 in Lietschau/Niederösterreich, Dichter.

 

Wenn Sie mehr über das Leben und Wirken von Michael Wolf-Windau erfahren möchten, empfehlen wir den wundervollen Beitrag von Kurt Egon Franchy, Pfarrer i.R. vom 23. November 2011.

→ zum Vortrag: Michael Wolf-Windau "Sein Leben im Spiegel der Gedichte"